Praxisansichten

Extertal, Bad Pyrmont, Bückeburg

Für uns ist ein  wichtiger Bestandteil unserer Arbeit die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen, vor allem mit anderen Heilmittelerbringern. Deshalb haben wir an allen 3 Standorten die Kooperation mit anderen Praxen gesucht.

Im Extertal läuft diese Zusammenarbeit mit der Praxis Stefan Krebs schon seit 2007 und in Bad Pyrmont fällt für uns der Startschuss für die Zusammenarbeit mit anderen Praxen im Dezember 2010. Dafür mußten wir uns völlig neu strukturieren und auch ein Umzug stand an.

Eingangsbereich

Praxiseinblick

Stillarbeitsraum

Dieser Raum dient dem ruhigen Arbeiten am Tisch oder auch am Computer. Hier wird der Befund am Tisch in Form von Tests oder Screenings, das Marburger Training, Therapie nach Lauth & Schlottke aber auch Hörwahrnehmungstrainig oder Hirn- leistungstraining am Computer durchgeführt.

Stillarbeitsraum II

Der Schaukelstuhl ist den Begleitpersonen vorbehalten, die hier von einem bequemen Platz aus die Arbeit ihrer Angehörigen begleiten können

Gesprächsraum

Ihre Wünsche, Bedürfnisse oder auch Ängste sind für uns so wichtig, das wir dem Gespräch mit Ihnen einen eigenen Raum gegeben haben. Hier sind wir ganz für Sie da.

In diesem Raum werden Aufnahme, Befund und Abschlussgespräche geführt. Hier ist auch der Raum für einen Informationsaustausch zwischendurch oder einen "runden" Tisch mit mehreren Gesprächsteilnehmern

Werkraum

Logopädieraum

In der logopädischen Behandlung kommen verschiedenste Medien zum Einsatz.

Ein Computer mit entsprechender Soundtechnik gehört ebenso dazu

wie funktionelle Spiele, Federn oder auch ein Kaufmannsladen
 

Selbstverständlich stehen den logopädischen Kollegen auch alle anderen Behandlungsräume zur Verfügung. Besonders gern wird der große Motorikraum für Stimmübungen genutzt.


 Wenn auch Sie einen großen Raum für Ihre Veranstaltung benötigen, sprechen Sie uns an.

Motorikraum

Unser großer Bewegungsraum ist mit moderner Vortragstechnik ausgestattet, so daß wir oft und gerne Seminare und Vorträge anbieten, bei denen namhafte Dozenten Fachkollegen aber auch Interessierte und Angehörige umfassend und aktuell informieren. Die entsprechenden Termine entnehmen Sie bitte der Tagespress oder Sie rufen uns an

Blick in den Materialraum



Die Schwerpunkte in diesem Raum  können sowohl im wieder erlernen von Alltagshandlungen aber auch im Erfahren von Mengen und Gewichten beim Kochen und Backen liegen.

Hier kann man aber auch kneten und fühlen und so den Erfahrungsschatz erweitern.

Küche

In der Küche findet die Therapie für Kinder und Erwachsene statt


Neurologischer Behandlungsraum

Für jede Form der Behandlung benötigt man bestimmte Materialien und ein angepasstes Ambiente um die gewählten Techniken und Methoden optimal einsetzen zu können.

In diesem Raum findet die Handtherapie sowie die Therapie von Patinten statt, die  auf einer Behandlungsliege erfolgen soll. Verschiedene Materialien dienen von der Mobilisation einzelner Finger oder auch der ganzen Hand bis hin zur Muskelkräftigung im Hand- und Fingerbereich.

Verschiedene Trockenbäder tragen dazu bei. Uns stehen Paraffin, Kies-, Sand-, Erbsen-, Linsen-, Paraffinsand-, Bohnen-, Reis- und Rapsbäder in warmer und Kalter Form sowie Kalt und Warmkompressen je nach den Bedürfnissen des Patienten zur Verfügung.

Falls es sich als notwendig erweist ist auch der Bau von individuellen temporären Schienen möglich.

Büro